Techno

Mike Bell KLANGW3RK

Background
share close
Friday 20:55 trending_flat 23:59

Künstlerbiographie Mike Bell
Der Schweizer Mike Bell, geboren in der Ostschweiz, legt seit 25 Jahren elektronische Musik
verschiedenster Stilrichtungen auf.
In seiner Kindheit hatte er ein prägendes Erlebnis: und zwar als er auf einer Achterbahn den Song
„Theme From S-Express“ von S’Express zum ersten Mal hörte, hatte ihn diese Bassline sofort in den
Bann gezogen. Es fühlte sich neu an und diese Musik hatte so viel Energie! Das Interesse an
elektronischer Musik war von nun an geweckt. Ohne Wissen der Eltern, lag er nächtelang wach, um
mit seinem alten Recorder Tapes für sich zu erstellen. Diese machten dann ziemlich schnell die
Runden in der Schule. Der nächste logische Schritt folgte und er wurde angefragt, ob er nicht einmal
an einer Party auflegen möchte. Mit 14 Jahren stand er dann in der DJ Kanzel der Jugendclubs und
somit begann seine 25 jährige Musikreise.
Nach seiner Ausbildung gründete er mit Freunden das Kollektiv Grundform. Zu dieser Zeit kam
gerade der Techno aus Detroit nach Europa. Detroit Techno war für viele Clubs zu neuartig und es
war schwierig solchen Sound aufzulegen. Somit war klar, dass ein eigener Club her musste. Die
passende Lokalität war dann schnell gefunden. Ein Schutzraum wurde zum „Club Bunker“
umfunktioniert. Die Partys dauerten jeweils vom Freitagabend bis Sonntagabend. Mike spielte
Platten von Undergound Ressistance, Jeff Mills, Robert Hood, AUX88 etc. rauf und runter. Sein
neuartiger Sound war anders. Die Raver nahm er mit einem abwechslungsreichen Mix aus Techno,
Minimal, Elektro und Technobass auf seine Reise mit.
Die, zu dieser Zeit neu entstandenen Clubs rund um den Bodensee, waren auf der Suche nach DJ’s.
Somit konnte er seinen Radius erweiterten und spielte von nun an in Ravensburg, Friedrichshafen,
Bregenz und bis nach Winterthur, Zürich und Basel. Mike wollte aber den Techno weiter bekannt
machen. Die Idee einer eigenen Radiosendung spukte schon lange in seinem Kopf herum. Ein lokaler
Radiosender war bereit, ihm das Nachtprogramm zu überlassen. Die Sendung „Techno-Night“ war
somit geboren. Wöchentlich legten er und sein Kollektiv Grundform vier Stunden von Techno bis
House auf. Parallel eröffnete er das Grundform Studio, wo er anfing selber Traks zu produzieren. In
verschiedenen Projekten wie u.a. „Die Herren“ spielte er zum Teil auch live und in diversen
Radioshows.
Bis heute macht er, nebst dem er Musik auflegt, immer noch eigene Musik in seinem Studio. Das
neuste Projekt von ihm ist das Kollektiv „Klangw3rk“. Ziel ist es, DJ-Sets aller Couleur in den Sozialen
Medien und Kanälen zu veröffentlichen. Mike meint dazu: „Ist wie Radiosendung, halt nur mit Bild.“

 


Rate it
0%